Der Weg zur eigenen Anlage

Sie denken, einen geeigneten Standort für eine Kleinwindkraftanlage zu haben? Sie wollen in eine Kleinwindkraftanlage investieren? Dann sollten Sie einige Schritte beachten:

  1. Die Erichtung einer Kleinwindkraftanlage kann nicht nur aus ökonomischen Gründen erfolgen, da es bisher noch nicht möglich ist, diese wirtschaftlich zu betreiben.
  2. Die Standortfrage ist zentral: Ist der Standort vom Windangebot her geeignet? Ohne Windmessung mit einem vereisungsfreien Windmessgerät oder ohne Beratung von einer Planungsfirma sollte kein Projekt aufgestellt werden. Ein subjektiver Eindruck ist meistens zu wenig für eine aussagekräftige Bewertung des Standortes. Wenn in der Umgebung schon Kleinwindkraftanlagen erfolgreich betrieben werden, sind die Erträge dieser hilfreich für eine Ertragsprognose des eigenen Standortes.
  3. Informationsarbeit: Sind die Grundstücksnachbarn mit dem Vorhaben einverstanden?
  4. Genehmigung: Information zur rechtlichen Situation in den einzelnen Bundesländern ist im Menü zu finden. Eventuell notwendige Gutachten (Schallemissionen, Schattenwurf, …) sind zu erbringen.
  5. Stromlieferung: Wird ins Netz eingespeist, erfolgt eine Überschusseinspeisung, oder dient die Kleinwindkraftanlage zur Versorgung einer Inselanlage? Verträge mit der ÖMAG oder lokalem Netzbetreiber sind abzuklären.
  6. Anlagenhersteller: Bei der Wahl einer Anlage ist es empfehlenswert, sich ausreichend zu informieren. (Ist die Anlage zertifiziert?, Gibt es bereits Referenzanlagen? Serviceangebot der Hersteller – Was passiert bei Schadensfall? (Reperatur, Ersatzteile, usw..) Am besten ist es sich bei Betreibern zu informieren, die eine Kleinwindkraftanlage aufgestellt haben. (Erfahrungswerte, Erträge der KWKA, Service vom Hersteller,..)  Denn leider, gibt es auch zahlreiche unseriöse Angebote in der Kleinwindbranche. 2012 wurde in Zusammenarbeit mit dem BMWFJ ein Anforderungskatalog für die Beurteilung von Kleinwindräder der Amtssachverständigen der Bundesländer veröffentlicht. Im Genehmigungsverfahren, dient dieser als Richtlinie. (gesetzlich nicht bindend).
    Hier geht´s zum Download.

Einen interessanten Leitfaden hat auch die AEE NÖ Wien herausgegeben, den Sie hier zum Download finden:

Empfehlungen für Betreiber von Kleinwindkraftanlagen – Ein Leitfaden der Arbeitsgemeinschaft Erneuerbare Energie NÖ-Wien


%d Bloggern gefällt das: